Kategorien
Matratzen Schlafhilfe

Kokosmatratze (Baby) – Test 2022

Kokosmatratzen bestehen im Kern aus gepressten Kokosfasern. So entsteht eine rein natürliche Matratze, die bei hoher und gleichmäßiger Festigkeit immernoch elastisch und atmungsaktiv bleibt. Diese Eigenschaften qualifizieren Kokosmatratzen als wunderbare Alternative für Säuglinge, Babys und Kleinkinder. Der Rücken und die Wirbelsäule der Kinder wird ideal gestützt. Dies ist äußerst wichtig, da das Baby einen Großteil des Tages in Rückenlage verbringt.

Kokosmatratze für mein Baby – ja oder nein?

Bitte achten Sie darauf, dass ein Baby nicht auf einer weichen Matratze liegen sollte, auch wenn es sehr komfortabel wirkt. Die Rückenmuskulatur ist noch nicht genügend ausgebildet, um die gerade Wirbelsäule ausreichend zu unterstützen. Die typische S-Form entsteht erst später. Naturmatratzen so wie Kokosmatratzen (zum Test „Kokosmatratzen für Erwachsene“) oder Matratzen aus Rosshaar (zum Test) sind generell sehr fest.

Beste Kokosmatratze für Babys – Coco-Bambino

Kokosmatratze Baby Testsieger
KOKOSMATRATZE COCO-BAMBINO – eckige Version (auch oval erhältlich)

>>> Preis der Kokosmatratze Coco-Bambino beim Hersteller prüfen

Vorteile ✔️
  • 100% natürliche Materialien mit hervorragender Qualität
  • Kern aus Kokosfasern und Kautschuk
  • Auflage und Bezug aus Bio-Baumwolle
  • Gleichzeitig atmungsaktiv und wärmend
  • Auch in Sondermaßen oder oval erhältlich
  • Geld-zurück-Garantie
Nachteile ❌
  • Keine Nachteile ersichtlich

Beste Kokosmatratze für das Beistellbett- Piccino

Kokosmatratze für Beistellbett
KOKOSMATRATZE PICCINO für das Beistellbett „Piccino“

>>> Preis der Kokosmatratze Piccino beim Hersteller prüfen

Sehr praktisch, dass es vom gleichen Hersteller der Coco-Bambino Matratze auch ein Modell für Beistellbetten gibt. Das passende Bett für diese Baby-Kokosmatratze ist das gleichnamige Beistellbett „Piccino“ und ist zum Beispiel im Webshop von Allnatura erhältlich (zum Produkt).